Andrea Prokosch
Andrea Prokosch
Förderschullehrerin

Alternatives schulisches Angebot

AsA ist eine Form der Erziehungshilfe, die vor allem präventiv wirksam werden soll, indem Schüler und ihre Interaktionspartner (Klasse, Lehrer, Eltern) unterstützt werden, einen Weg der Problemlösung zu finden. Es soll das Auftreten von massiven Verhaltensauffälligkeiten verhindert und somit der Verbleib an der Regelschule möglich gemacht werden. In schwierigen Situationen wird schulhausintern beraten und geholfen, bevor außerschulische Partner eingeschaltet werden.

Probleme, bei denen AsA weiterhelfen kann:

In der Regel wird AsA eingeschaltet, wenn ein Schüler zusätzlich zum schulischen Angebot Hilfe benötigt.
Dies kann z. B. der Fall sein bei

  • massivem Störverhalten
  • Hyperaktivität und Unkonzentriertheit
  • Konflikten zwischen Lehrern und Schülern oder Schülern untereinander
  • extrem aggressivem Verhalten
  • introvertierten Schülern, die Hilfe brauchen
  • plötzlich auftretenden Verhaltensveränderungen
  • bekannt werdenden familiären Problemen
  • Leistungsverweigerung
  • plötzlichem Schulversagen
  • Schulschwänzen

Diese Liste ist bei Weitem nicht vollständig!

Welche Maßnahmen werden durchgeführt?

  • aufgreifen von aktuellen Problemen von Schülern
  • persönliche Gespräche
  • ganzheitliches Erfassen eines Schülers
  • Aufbau einer Vertrauensbasis
  • Durchführung von präventiven Maßnahmen, z. B. bei Leistungsabfall, schwierigem Verhalten
  • sofortige Hilfe für Lehrer, Entlastung in Krisensituationen
  • Teilnahme am Beratungsteam
  • Schülersprechstunde
  • gezielte Konzentrationsübungen
  • Entspannungsübungen
  • Training von Sozialkompetenzen
  • Beratung der Lehrer
  • Beratung der Eltern
  • Kontaktaufnahmen mit außerschulischen Einrichtungen wie ASD, Jugendamt, Tagesheim, Hausaufgabenhilfe

Was AsA nicht ist:

  • Strafmaßnahmen für den Schüler
  • Vertretungsstunde bei personellen Engpässen
  • Ersatz für Nachhilfe
  • Therapie
  • automatische Überweisung an die Förderschule

Unsere Hauptaufgabe und besondere Herausforderung besteht darin, alle denkbaren individuellen Hilfs- und Fördermöglichkeiten zu finden, um den Schüler bei dem Erwerb sozialer Kompetenzen und der Bewältigung seiner schulischen Probleme zu unterstützen.